Lauffläche: Unterschied zwischen den Versionen

(Kategorien in Vorlage)
K (typo)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Die kontourierte Oberfläche eines [[Reifen]]s, die die [[Haftung]] auf losem Untergrund erhöht, nennt man ''Lauffläche''. [[Stollenreifen]] oder Reifen mit [[Negativprofil]] haben auf Asphalt keinen wirklichen Vorteile. Extreme Profile erhöhen den [[Rollwiderstand]] und die Geräuschkulisse. Zudem reduzieren sie die Haftung in Kurven weil die Stollen [[einknicken]] können. Auch wenn man es kaum glaubt, [[Slick]]reifen sind die beste Wahl auf hartem (asphaltiertem) Untergrund.
+
Die kontourierte Oberfläche eines [[Reifen]]s, die die [[Haftung]] auf losem Untergrund erhöht, nennt man ''Lauffläche''. [[Stollenreifen]] oder Reifen mit [[Negativprofil]] haben auf Asphalt keinen wirklichen Vorteile. Extreme Profile erhöhen den [[Rollwiderstand]] und die Geräuschkulisse. Zudem reduzieren sie die Haftung in Kurven, weil die Stollen [[einknicken]] können. Auch wenn man es kaum glaubt, [[Slick]]reifen sind die beste Wahl auf hartem (asphaltiertem) Untergrund.
  
 
{{GlossarSB}}
 
{{GlossarSB}}
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
[[Kategorie:Glossar]]
 
{{Weitere Artikel Kategorie|categoryname=Reifen}}
 
{{Weitere Artikel Kategorie|categoryname=Reifen}}

Aktuelle Version vom 25. Juli 2020, 08:14 Uhr

Die kontourierte Oberfläche eines Reifens, die die Haftung auf losem Untergrund erhöht, nennt man Lauffläche. Stollenreifen oder Reifen mit Negativprofil haben auf Asphalt keinen wirklichen Vorteile. Extreme Profile erhöhen den Rollwiderstand und die Geräuschkulisse. Zudem reduzieren sie die Haftung in Kurven, weil die Stollen einknicken können. Auch wenn man es kaum glaubt, Slickreifen sind die beste Wahl auf hartem (asphaltiertem) Untergrund.

Werbung:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.