Metrisches Maßsystem: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WikiPedalia
(Die Seite wurde neu angelegt: Das ''metrische Maßsystem'' ist ein international genormtes Maßsystem, das uaf dem Meter basiert. Derzeit wird in nur drei Ländern der Erde nicht das metrische Maß...)
 
K
Zeile 1: Zeile 1:
Das ''metrische Maßsystem'' ist ein international genormtes Maßsystem, das uaf dem Meter basiert. Derzeit wird in nur drei Ländern der Erde nicht das metrische Maßsystem verwendet: Liberia, Myamar und USA.
+
Das ''metrische Maßsystem'' ist ein international genormtes Maßsystem, das auf dem Meter basiert. Derzeit wird in nur drei Ländern der Erde nicht das metrische Maßsystem verwendet: Liberia, Myanmar und USA.
  
Fahrradteile, die in metrischen Maßen angegeben werden, werden meist in Milimeter (mm) oder Zentimeter (cm) angegeben.
+
Die bei Fahrradteilen gebräuchlichen metrischen Maßeinheiten sind Milimeter (mm) und Zentimeter (cm).
  
Die meisten Werkzeuggrößen werden im metrischen Maß in Milimeter angegeben.
+
Die meisten Werkzeuggrößen werden im metrischen Maß Milimeter (mm) angegeben.
  
Die bekanntesten Größen für  [[Maulschlüssel]] sind 8 mm, 9 mm, 10 mm, 13 mm, 14 mm, 15 mm, 17 mm, 32 mm und 36 mm. Bei [[Inbusschlüssel]]n  sind die Maße 4 mm, 5 mm, 6 mm und 8 mm verbreitet.
+
Die bekanntesten Größen für  [[Maulschlüssel]] sind 8 mm, 9 mm, 10 mm, 13 mm, 14 mm, 15 mm, 17 mm, 32 mm und 36 mm. Bei [[Inbusschlüssel]]n  sind die Maße 4 mm, 5 mm, 6 mm und 8 mm am weitesten verbreitet.
  
 
Seltener trifft man auf  7 mm, 11mm, 12mm, 16 mm, 19 mm, 30 mm, 40 mm sowie bei Inbusschlüsseln auf 2mm, 2.5 mm, 3 mm, 7 mm und 10 mm.
 
Seltener trifft man auf  7 mm, 11mm, 12mm, 16 mm, 19 mm, 30 mm, 40 mm sowie bei Inbusschlüsseln auf 2mm, 2.5 mm, 3 mm, 7 mm und 10 mm.
  
Metrische Geweindemaße werden mit dem Durchmesser gefolgt von der Gewindesteigung (Abstand zwischen zwei Gewindegängen) angegeben.
+
Metrische Gewindemaße werden mit dem Durchmesser und der Gewindesteigung (Abstand zwischen zwei Gewindegängen) angegeben.
  
Zum Beispiel sind die bekannten M5 Gewinde für Flaschenhalterösen genau genommen "M5 x 0,8 mm", was bedeutet, dass wir ein Gewinde mit 5 mm Durchmesser und 0,8 mm Gewindesteigung haben.
+
Zum Beispiel sind die bekannten M5 Gewinde für Flaschenhalterösen genau genommen "M5 x 0,8 mm", was bedeutet, dass wir von einem Gewinde mit 5 mm Durchmesser und 0,8 mm Gewindesteigung sprechen.
  
Die normalen einfachen metrischen Gewinde werden nur mit dem Buchstaben "M" gefolgt vom Durchmesser angegeben, wobei man die Gewindesteigung als bekannt voraussetzt:
+
Die gebräuchlichsten metrischen Gewinde werden nur mit dem Buchstaben "M" gefolgt vom Durchmesser angegeben, wobei man die Gewindesteigung als bekannt voraussetzt:
 
{| {{Prettytable|width=20%}}
 
{| {{Prettytable|width=20%}}
 
!Gewinde!!Gewindemaß
 
!Gewinde!!Gewindemaß
Zeile 41: Zeile 41:
 
|}
 
|}
  
Problematisch ist das zum Beispiel bei [[Kettenblattschraube]]n, die eine Gewindemaß 10x1,0 mm haben. Hier dürfte man auf keinen Fall "M10" schreiben, denn die Standardgewindesteigung für 10mm Gewinde ist 1,5mm.  
+
Problematisch ist das zum Beispiel bei [[Kettenblattschraube]]n, die das Gewindemaß 10x1,0 mm haben. Hier dürfte man auf keinen Fall "M10" schreiben, denn die Standardgewindesteigung für 10mm Gewinde ist 1,5mm.  
  
 
Die meisten Kleinteile beim Fahrrad haben ein metrisches Gewinde. Größere Gewinde wie [[Steuersatz|Steuersätze]], [[Innenlager]] und [[Freilauf|Freiläufe]] haben zoll-basierte Gewindemaße, meist mit 24 [[TPI]].
 
Die meisten Kleinteile beim Fahrrad haben ein metrisches Gewinde. Größere Gewinde wie [[Steuersatz|Steuersätze]], [[Innenlager]] und [[Freilauf|Freiläufe]] haben zoll-basierte Gewindemaße, meist mit 24 [[TPI]].
  
[[Sheldon Brown]] hat ein System zur farblichen Markierung von Werkzeugen entwickelt, um bei metrischen Maßen, schnell das korrekte Werkzeug zur Hand zu haben.
+
[[Sheldon Brown]] hat ein System zur farblichen Markierung von Werkzeugen entwickelt, um bei metrischen Maßen schnell das korrekte Werkzeug zur Hand zu haben.
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 22. Dezember 2008, 23:17 Uhr

Das metrische Maßsystem ist ein international genormtes Maßsystem, das auf dem Meter basiert. Derzeit wird in nur drei Ländern der Erde nicht das metrische Maßsystem verwendet: Liberia, Myanmar und USA.

Die bei Fahrradteilen gebräuchlichen metrischen Maßeinheiten sind Milimeter (mm) und Zentimeter (cm).

Die meisten Werkzeuggrößen werden im metrischen Maß Milimeter (mm) angegeben.

Die bekanntesten Größen für Maulschlüssel sind 8 mm, 9 mm, 10 mm, 13 mm, 14 mm, 15 mm, 17 mm, 32 mm und 36 mm. Bei Inbusschlüsseln sind die Maße 4 mm, 5 mm, 6 mm und 8 mm am weitesten verbreitet.

Seltener trifft man auf 7 mm, 11mm, 12mm, 16 mm, 19 mm, 30 mm, 40 mm sowie bei Inbusschlüsseln auf 2mm, 2.5 mm, 3 mm, 7 mm und 10 mm.

Metrische Gewindemaße werden mit dem Durchmesser und der Gewindesteigung (Abstand zwischen zwei Gewindegängen) angegeben.

Zum Beispiel sind die bekannten M5 Gewinde für Flaschenhalterösen genau genommen "M5 x 0,8 mm", was bedeutet, dass wir von einem Gewinde mit 5 mm Durchmesser und 0,8 mm Gewindesteigung sprechen.

Die gebräuchlichsten metrischen Gewinde werden nur mit dem Buchstaben "M" gefolgt vom Durchmesser angegeben, wobei man die Gewindesteigung als bekannt voraussetzt:

Gewinde Gewindemaß
M2 2.0 x 0,40 mm
M2.5 2.5 x 0,45 mm
M3 3.0 x 0,50 mm
M3.5 3.5 x 0,60 mm
M4 4.0 x 0,70 mm
M5 5.0 x 0,80 mm
M6 6.0 x 1,00 mm
M8 8.0 x 1,25 mm
M10 10.0 x 1,5 mm
M12 12.0 x 1,75 mm
M14 14.0 x 2,00 mm

Problematisch ist das zum Beispiel bei Kettenblattschrauben, die das Gewindemaß 10x1,0 mm haben. Hier dürfte man auf keinen Fall "M10" schreiben, denn die Standardgewindesteigung für 10mm Gewinde ist 1,5mm.

Die meisten Kleinteile beim Fahrrad haben ein metrisches Gewinde. Größere Gewinde wie Steuersätze, Innenlager und Freiläufe haben zoll-basierte Gewindemaße, meist mit 24 TPI.

Sheldon Brown hat ein System zur farblichen Markierung von Werkzeugen entwickelt, um bei metrischen Maßen schnell das korrekte Werkzeug zur Hand zu haben.

Siehe auch

Werbung:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.