Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Anonym

Änderungen

Shimano 333

2.931 Bytes hinzugefügt, 20:12, 21. Feb. 2009
keine Bearbeitungszusammenfassung
[[Original]http://sheldonbrown.com/shimano333.html[Original]] von [http://sheldonbrown.com/home.html[Sheldon "Uh-Uh" Brown]]
== 3 Gang Getriebenaben ==
 
Getriebenaben sind eine englische Erfindung und wurden bereits Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt. Die Sturmey Archer AW Gettriebenabe von 1936 wurde für mindestens 60 Jahre Maßstab der Industrie.
 
 
== Die Shimano "333" 3 Gang Getriebenabe ==
 
Während sich Japan auf Stufe 1 befand, entwickelte Shimano die "333" 3 Gang Nabe. Sie war in vielerlei Art eine innovative Konstruktion und schaffte es Sturmey Archers Patente zu umgehen, aber sie hatte Probleme:
 
Der Aufbau der Shimano "333" Nabe war komplizierter als der der Sturmey Archer AW. Die Bauteile waren weniger haltbar, da der japanische Stahl jener Zeit nicht die gleiche Qualität hatte wie der britische. Japanische Radfahrer waren (und sind) im Durchschnitt leichter als ihre amerikanischen Pendants. Die Konstruktion und der verwendete Stahl der Nabe waren wohl ausreichend für den japanischen Markt, beim Verkauf in den USA erwarb sie jedoch den Ruf unzuverlässig zu sein.
 
Auch das Schadensbild unterscheidet sich vom Sturmey Archer Modell.
Wenn eine Sturmey Archer Nabe Probleme macht (was sie nur selten tut), dann sind diese meist auf mangelnde Schmierung zurückzuführen. Daraus folgt das ein oder zwei Gänge nicht mehr zuverlässig funktionieren. Wenn tatsächlich einmal ein mechanischer Schaden in der Nabe auftritt, dann sind in der Regel die Ecken von aneinandergefügten Teilen verschlissen und das Einstellen der Schaltung wird ein bisschen schwieriger.
Wenn eine Sturmey Archer Nabe ausfällt kann sie in der Regel [http://sheldonbrown.com/sturmey-archer/aw.html[repariert]] werden ohne dass Ersatzteile benötigt werden.
 
Wenn eine Shimano "333" Nabe ausfällt, dann in der Regel weil eine der unterentwickelten Sperrklinken bricht. Die Nabe funktioniert funktioniert dann mehr schlecht als recht und der Fahrer wird so lange weiterfahren bis die Fragmente der Sperrklinke Zahnräder und andere Teile zerstört haben. Dadurch wird die Nabe irreparabel zerstört.
 
Während der Produktionszeit der Nabe überarbeitete Shimano die Konstruktion der Nabe einige Male um sie zuverlässiger zu machen. Diese Überarbeitungen sind schlecht dokumentiert und interne Bauteile der Nabe sind nicht erhältlich. Doch auch wenn man eine Quelle für interne Bauteile auftut wird es schwierig sein die richtige Generation der Bauteile zu bestimmen.
 
'''Meine Empfehlung ist Shimano 333 Naben zu vermeiden. Sie wurden hauptsächlich in low-end Fahrrädern verbaut, die es sowiso nicht wert sind in ein Starrgangrad umgebaut zu werden.'''
''
Hinweis:''
Das soll keine generelle Kritik an Shimano Komponenten sein. In den späten 1970er Jahren hat Shimano angefangen sehr gute Komponenten zu fertigen und sich seitdem zum Weltmarktführer entwickelt.
 
Es soll auch keine generelle Anklage an Shimano Getriebenaben sein. Mit Ausnahme der "333" sind Shimano Getriebenaben super und sehr zu empfehlen.
 
--[[Benutzer:Chicky|Chicky]] 18:12, 21. Feb. 2009 (UTC)
editor
6
Bearbeitungen