Sturmey-Archer 50 Jahre Marktführer/Seite 7

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersetzung aus der Werbebroschüre Sturmey-Archer 50 Jahre Marktführer von 1952:

1952: Sturmey-Archer 50 Jahre Marktführer - Seite 7

Aus dem 1952er Sturmey-Archer Werbeprospekt

Land's End bis John O'Groats

Dann sind da noch die Fahrer, die durch ihre Errungenschaften die öffentliche Aufmerksamkeit auf variable Nabenschaltungen lenkten. Mills wurde bereits erwähnt. Nicht weniger erwähnenswert ist Harry Green.

Im Jahr 1907 bis ins frühe 1908 hinen wurde ein Angriff nach dem anderen auf den Fahrradrekord auf der berühmtesten Strecke der britischen Inseln der Straße von Land's End nach John O'Groats gefahren. Drei Fahrradfahrer hatten neue Rekorde für diese herzzerreissende Strecke gesetzt und im Juni 1908 stand er bei 2 Tagen, 22 Stunden und 42 Minuten. Experten munkelten, dass dieser lange bestehen würde. Jedoch wurde er von Green nur zwei Monate später mit einer Sturmey-Archer Drei-Gang-Nabe um zwei Stunden unterboten. Das wurde von F.T. Bidlake im Daily Chronicle wie folgt kommentiert: "Greens Maschine war mit einer Drei-Gang-Nabe ausgerüstet und ich wage zu behaupten, dass keine Singlespeed-Maschine ihn je hätte so gut transportieren können." Wir zu erwarten war, wurde in Verbindung mit dem Raleigh-Fahrad eine Sturmey-Archer Drei-Gang-Nabe mit einer versteckten fußbedienbaren Bremse verwendet, die "Tri Coaster" hieß.

Greens Rekord bestand 21 Jahre bis 1929 Jack Rossiter an einem schönen Augusttag bei Land's End startete und die 866 Meilen (rund 1393 km Anm. des Übersetzers) nach John O'Groats in 61 Stunden und 27 Minuten zurücklegte und Harry Greens Rekrod um fast 7 Stunden unterbot. Er beanspruchte den Zusatz, dass er der erste Rekordbrecher war, der jedes einzelne Zoll von Anfang bis Ende auf Straßen zurückgelegt hatte. Sein mit Sturmey-Archer Komponenten bestückte Raleigh Farrad war passend für Shap (Ein Ort im Nordwesten Englands Anm. d. Übersetzers), die Grampian Mountains (Einer der Hauptgebirgszüge im Norden Schottlands Anm. des Übersetzers) und die noch mehr gefürchteten Berridale Braes (Zerklüfteter Küstenabschnitt im Osten Schottlands an der Nordsee Anm. des Übersetzers). Er hatte eine "K" Nabe mit Variablen 25% Übersetzungsreduktion und 33 1/3 Übersetzungssteigerung im Einsatz. Ein Jahr später brach er den 1.000 Meilen Rekord, der ebenfalls seit 21 Jahren Bestand hatte, um beinahe 4 Stunden.

Gegenangriffe

Bis 1935 waren die Land#s End-John O'Groats und weitere Road Racing Association Rekorde aus den Händen von Raleigh entglitten. Der Australier Hubert ("Oppie") Opperman hatte die Zeitmit Ketteschaltung unterboten. Diese Art Gangschaltung wurde zunehmend beliebter bei Rennen auf dem Kontinent.

Frank Southall, der größte Alleskönner seines Jahrzehnts, begann seine Angriffe auf die Straßenrekorde 1934 und gewann die meisten der Mittelstreckenrekorde der RRA-Liste inklusive der von Charles Marshall gehaltenen.

Um diesen Erfolgen entgegenzutreten, wurden in Nottingham Pläne geschmiedet, um die Straßenauszeichnungen, die so lange von Sturmey-Archer gehalten wurden, zurückzugewinnen. Drei außergewöhnliche Fahrradfahrer wurden ausgesucht: Sid Ferris, Bert James und Charlie Holland.

Spät im Jahr 1936 wurden die ersten von vielen Siegen durch das neue Team eingefahren. Im folgenden Jahr holte Sid Ferris Land's End-John O'Groats und den 1.000 Meilen Rekord zurück. Insgesamt holte das Team aus Nottingham 12 bedeutende Straßenrekorde.

1939 brach Tommy Godwin den Meilenrekord mit einer Sturmey-Archer Nabe mit einer erstaunlichen Gesamtfahrleistung von 75.065 Meilen (rund 120.800 km Anm. des Übersetzers). Nicht zufrieden damit vervollständigte er die 100.000 Meilen in 409 Tagen.

Die einzigartigen Qualitäten des Dynohub wurden überzeugend von Sid Ferris 1938 demonstriert, als er den 24-Stunden RRA-Rekord brach.

Ferris Rekord auf der Strecke Edinburgh-London wurde zurückgewiesen, weil einer seiner Helfer die RRA-Regeln gebrochen hatte. Er wurde zur schottischen Hauptstadt per Nachtzug zurückgeschickt, um einen zweiten Versuch zu unternehmen, Wegen der notwendigen langen Nachtfahrt, gab es große Bedenken unter seinen Unterstützern, weil Ferris nur ein Auge hatte und er bei seinem Land's End-John O'Groats marathon unter starker Augenbelastung gelitten hatte. Doch bei seiner Hatz im Oktober zwischen der schottischen und englischen Hauptstadt war sein Fahrrad mit dem neuesten Dynohub Modell ausgerüstet. Es kann keine größere Anerkennung des leichten Laufs des Dynohubs geben als die Tatsache, dass sie bei einer 15 stündigen Nachtfahrt eingesetzt wurde, die sich als Rekordfahrt entpuppte.

Mehr als 2.000.000

So ist denn die Geschichte von Sturmey-Archer und den Männern, die das ermöglicht haben, bis hin zum Jubiläumsjahr 1952, in dem über 2.000.000 Sturmey-Archer produziert sein werden. Aber das ist nun nicht das Ende der Geschichte und auch nicht das Ende der Liste der Mitwirkenden.

Wenn man die Zahl der Einheiten betrachtet, die von diesem Unternehmen hergestellt werden, würde man beim ersten Anschein glaube, dass es keinen weiteren Platz für Innovationen geben könnte. Von der ersten Nabenschaltung 1902 ausgehend produziert das Unternehmen nun acht verschiedene Nabenschaltungen, fünf Nabenbremsen und Kombinationen, drei Dynohubs und Kombinationen und einen volle Produktionslinie von Beleuchtungsausrüstungen, um die unterschiedlichsten Anforderungen der meisten anspruchsvollen Fahrradfahrer zu befriedigen.

Unter Fahrradfahrern wird die Gangschaltung immer eines der kontroversesten Themen bleiben. Fahrradfahrer werden neue Theorien über die idealen Übersetzungsverhältnissen und Anbauteile aufstellen. Sie werden Sturmey-Archer Techniker finden, die unablässig mit Plänen und Formeln beschäftigt sind und für Sturmey-Archer immer einen Schritt voraus sind. Obwohl das Unternehmen auf 50 Jahre Fortschritte zurückblicken kann, schaut es zuversichtlich vorwärts, um für immer Lösungen und die richtige Schaltung für jede mögliche Kombination von Gängen zu finden.

Weitere Seiten der Broschüre

Werbung:

Quelle

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sturmey-Archer-50 Years of Leadership - page 7 von der Website Sheldon Browns. Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.

Weitere interessante Artikel zum Thema Sturmey-Archer
Weitere interessante Artikel zum Thema Sheldon Brown