Unterwegsreparaturen

Aus WikiPedalia
Version vom 18. Oktober 2021, 10:57 Uhr von Bikegeissel (Diskussion | Beiträge) (→‎Quelle: ist doch schon längst fertig...)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Ein Fahrrad befindet sich im Zielkonflikt zwischen Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit und Leichtgewichtigkeit - wähle zwei aus oder finde den Kompromiss zwischen allen Dreien. Wenn man draußen unterwegs ist wird man gelegentlich nicht um Reparaturen unterwegs herum kommen oder immer mit jemandem Fahren müssen, der das für einen erledigt. Im schlimmsten Fall muss man sich auch einmal mitnehmen lassen. Selbst der einfachste und abgerockteste Beach Cruiser ist nicht so völlig unproblematisch wie ein Rasenmäher, Auto oder Kühlschrank zu betreiben. Jedoch bedeutet der einfache mechanische Aufbau eines Fahrrads, dass Reparaturen meistens recht einfach mit handlichem Werkzeug durchzuführen sind, so dass Fahrräder sehr praktische alltägliche Transportmittel sind.

In diesem Artikel werden die die Werkzeuge vorgestellt, die man für Unterwegsreparaturen benötigt, und er verlinkt weitere Artikel, die unter Umständen detailliertere Reparaturanleitungen beschreiben. In Büchern und auch über eine Suchmaschine findet man weitere Informationen.

Einfache Unterwegsreparaturen

Jeder Fahrradfahrer sollte bestimmte Standardprozeduren beherrschen:

  • Wie man einen platten Reifen repariert. Reifenplatten sind das häufigste mechanische Problem, das sofortiger Aufmerksam bedarf. Bei WikiPedalia gibt es einen ausführlichen Artikel dazu: Platte Reifen.
  • Wie man ein Laufrad aus- und wieder einbaut, wird in oben genannten Artikel erläutert. Das ist nicht nur wichtig, wenn man ein Fahrrad transportieren muss sondern auch wenn man Schlauch oder Reifen ersetzen möchte (obwohl man einen durchlöcherten Schlauch auch, ohne das Laufrad auszubauen, flicken kann). Schnellspanner an Naben richtig einzustellen, ist insbesondere unter Sicherheitsaspekten wichtig.
  • Wie man die Kettenspannung richtig bei einem Fahrrad ohne Kettenspannung einstellt, ist Teil der Aufgabe, das Laufrad aus- und einzubauen und wird im Artikel Antriebssysteme ohne Umwerfer ausführlich erklärt.
  • Wie man Züge für Bremsen und Schalthebel richtig ersetzt und einstellt wird im Artikel über Züge erklärt.
  • Wie man grundsätzlich mit Schlüsseln umgeht, um etwas zu demontieren, wieder zu montieren und Bauteile richtig zu befestigen

Werkzeuge für unterwegs

Welche Werkzeuge sollte man mindestens mit sich führen, um es immer nach Hause oder zur nächsten Fahrradwerkstatt zu schaffen? Es gibt reichlich Geschichten über Fahrradfahrer, die auf langen Touren mehrere Kilogramm Werkzeuge mit sich schleppen, damit sie auf alle möglichen Reparaturen am Fahrrad vorbereitet sind.

das andere Extrem sind Rennradfahrer, die kein einziges Werkzeug dabei haben. Der Team-Mechaniker folgt im Begleitfahrzeug, um jederzeit ein Ersatzlaufrad oder ein ganzes Fahrrad reichen zu können.

Ein vernünftiger Satz Werkzeuge für den typischen Fahrradfahrer wiegt zumeist nicht mehr als ein paar hundert Gramm und reicht völlig aus, die meisten Unterwegsreparaturen durchzuführen. Wenn man ein moderneres Fahrrad fährt, das (fast) ausschließlich mit Inbuskopfschrauben ausgestattet ist, kann man sogar noch mehr Gewicht sparen. Der Werkzeugsatz passt in eine kleine Tasche, die man an die Unterseite des Sattels schnallen oder in eine Packtasche oder einen Rucksack packen kann.

Ein kleiner Werkzeugsatz reicht fast immer aus, damit man im Fall eines Falles wieder flott wird. Möglicherweise hat man auch Werkzeug dabei, das man so gut wie nie am eigenen Fahrrad benötigt, kann aber als hilfreiche Handhabung bei einem fremden Fahrrad, das gestrandet ist, herhalten. Das kann der Start für eine lange und schöne freundschaftliche Beziehung werden!

Kurze Liste

Hier kommt die kurze Checkliste; die längere Beschreibung folgt im nächsten Abschnitt. Möglicherweise benötigst Du nicht alle diese Werkzeuge für Dein Fahrrad:

  • Werkzeuge und Materialien, um einen platten Reifen zu flicken
  • Ein Multi-Tool - sozusagen "das schweizer Armeemesser" der Fahrradreparatur
  • Zusätzliche Inbusschlüssel (je nach Bedarf nur die nötigen Größen einpacken)
  • Torx-Schlüssel, falls benötigt
  • Einen 8-, 9- und 10-mm Y-Steckschlüssel
  • Einen Engländer (einstellbarer Schlüssel)
  • Kurbelabzieher, der auf die meisten Kurbeln passt
  • Kettenblattschraubenschlüssel
  • Kettennieter
  • Speichenschlüssel
  • Kassettenabzieher oder einen Freilaufabzieher
  • Leichte Handschuhe (evtl. Einmalhandschuhe aus dem medizinischen Bereich)
  • Alter Schnürsenkel, den man als "Dritte Hand" nutzen kann, um Bremsarme zusammen zu halten oder ähnliches
  • Mobiltelefon, um Hilfe zu rufen, falls alle Reparaturversuche fehlgeschlagen sind. Evtl. ein Smartphone, mit dem man im Internet diese Seiten hier oder sonstige Hilfeseiten erreichen kann. Natürlich hat man WikiPedala als Favorit in seinem Browser gespeichert!

Hier die Langfassung

  • Werkzeuge und Materialien, um einen platten Reifen zu reparieren - Pumpe, Reifenheber, Flickzeug und eine Reifen-Schutzkappe. Für eine detailliertere Beschreibung soll der Artikel Platte Reifen hier auf der Website dienen. Falls man das Leck nicht orten kann oder der Schlauch nicht reparabel ist, sollte man immer einen Ersatzschlauch mit sich führen. Der Tausch des Schlauchs kann zudem schneller gehen als den alten Schlauch zu flicken.
  • Ein Multitool - "das schweizer Armeemesser" der Fahrradwerkzeuge, das mehrere Inbusschlüsselgrößen, einen flachen und einen Kreuzschlitzschraubendreher sowie einen kleinen Steckschlüssel beinhalten sollte. Das Multitool dient gleichzeitig als komfortabler Griff für alle diese Werkzeuge.
    Multi-Tool
  • Inbusschlüsselsatz, dessen Größen nicht im Multitool vorhanden sind, aber am Fahrrad verwendet werden.
  • Torxschlüssel(-satz), falls Dein Fahrrad Torxschrauben hat (Torxschrauben sehen fast aus wie Inbusschrauben, aber statt eines sechseckigen Lochs ist hier ein sternförmiges Loch zu sehen).
  • Y-Schlüssel mit 8-, 9- und 10 mm Steckschlüssel
Y-Schlüssel mit 8-, 9- und 10 mm Steckschlüssel
Y-Schlüssel
  • Engländer
    Ein 20cm (sechs Zoll) Rollgabelschlüssel, falls es am Fahrrad sechseckige Schraubenköpfe gibt. Damit kann man auch verbogene Teile richten oder eine dritte Hand für einen anderen Fahrradfahrer reichen. Siehe dazu auch Über Rollgabelschlüssel. Ein Rollgabelschlüssel kann auch bei den meisten Pedalen zum Ab- und Wiederanschrauben genutzt werden. Wobei neuere Pedale meistens eine Inbusschlüsselaufnahme auf der Innenseite der Achse haben. Pedalgewinde sollten immer gut gefettet sein, weil so ein kurzer Rollgabelschlüssel nicht so viel Hebelwirkung hat wie ein spezieller Pedalschlüssel.
  • Kurbelabzieher, außer Dein Fahrrad nutzt ein Inbusschlüsselsystem zum Abziehen der Kurbeln. Der passende Inbusschlüssel ist in diesem Fall ein 8er Schlüssel, der bei Multitools gewöhnlich nicht integriert ist. Mehr Details findest Du im Artikel Kurbeln ohne Splintbefestigung.
Universeller Kurbelabzieher von Park Tools
  • Ein Kurbelschraubenschlüssel wie der unten gezeigte wird unter anderem von René Herse verkauft und kann 15 mm Kurbelschraubenköpfe, die mit vielen Kurbelherstellern eingesetzt werden können. Mehr Details findest Du im Artikel Kurbeln ohne Splintbefestigung. Einen solchen Schlüssel benötigt man nur, falls die Kurbel nicht mittels eines Inbusschlüssels abgezogen wird.
    Falls die Staubkappe mit einem Inbusschlüssel entfernt wird, kann man sein Multitool hernehmen. Wenn die Staubkappe einen langen Schlitz hat, kann man einen flachen Schraubendreher in einem flachen Winkel ansetzen, um möglichst viel von diesem Schlitz zu greifen.
Kurbelschraubenschlüssel
Park Tool faltbarer Kettennieter
Speichenschlüssel

Für längere Reisen

Insbesondere wenn man auf längeren Überlandreisen unterwegs ist, sollte man ein paar zusätzliche Materialien mitführen:

  • Ein zweiter Schlauch
  • Einen Ersatzfaltreifen oder einen Ersatz-Drahtreifen - gefaltet wie ein Bandsägeblatt. Ein Video dazu kann man sich im Artikel Fahrradreifen_und_-schläuche ansehen.
  • Wenn das Fahrrad eine Kettenschaltung mit einer Kassette hat, kann man ein Unior Notfall-Kassetten-Lockring-Schlüssel. Die Kassette muss man entfernen, wenn man die Speichen auf der rechten Seite des Laufrads tauschen muss.
Unior Kassetten-Lockring-Schlüssel
  • Hat Dein Fahrrad einen Freilauf kannst Du einem Freilaufabzieher mitführen. Jedoch musst Du dann irgendwie einen Schraubstock einen sehr langen Schlüssel ersetzen außer Du hast das Glück, den Vorbau als Hebel zu nutzen. In der Erinnerung von John Allen gab es dieses Werkzeug nur für SunTour Freilaufabzieher.
Freilaufabzieher von Suntour

Freilaufabzieherwerkzeug für unterwegs

  • Ersatzzüge für Bremsen und Schalthebel
  • Ein paar Ersatzspeichen und Speichennippel. Traditionellerweise werden Speichen an den Rahmen geklebt. Allerdings gibt es Notfallspeichen aus Kevlar, die man gefaltet zum Werkzeugsatz packen kann und auf der rechten Seite des Hinterrads eingebaut werden können, ohne das Ritzelpaket zu demontieren.
  • Ein paar Kettenglieder, die zu Deiner Kette passen. Wie bereits erwähnt, kann man bei Shimano-Ketten für neun oder mehr Gänge Nieten oder entsprechende Kettenverschlüsse und Werkzeug zur Montage bzw. zum Tausch mitführen. Bei einer SRAM oder Wipperman Kette nimmt man einen Masterlink. Der beste Ratschlag ist es, eine Kettenschaltung mit nicht mehr als acht Gängen am Fahrrad zu haben.
  • Eine kleine Flasche Öl
  • Ersatzbatterien oder Ersatzakkus für das Licht (falls es ohne Dynamo funktioniert).

Komplexere und sogar erstaunliche Unterwegsreparaturen

Not macht erfinderisch! Es gibt mehrere Artikel, die derzeit in Arbeit sind. Zwei sind inzwischen vollständig:

  • Reifenreparaturtipps für unterwegs - hier gibt es wertvolle Hilfen und Tipps, die Dein Fahrrad im Falle einer gerissenen Speiche oder eines verbogenen Laufrads wieder flott machen.
  • Wie man Stahlrahmen repariert - Falls Dein Fahrrad einen Stahlrahmen oder eine Stahlgabel hat, kann man Notfallreparaturen in jedem Metallbaubetrieb der Welt durchführen lassen. Manchmal geht es sogar direkt am Straßenrand.

Siehe auch

Werbung:

Quelle

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel On-Road Repairs von der Website Sheldon Browns. Originalautor des Artikels ist John Allen.