Auswechselbarkeit von Vierkant-Kurbelaufnahmesystemen bei Tretlagern

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klassische Kurbelsätze ohne Splintbolzen haben eine vierkantiges Ende der Welle. Die Seiten verjüngen sich in einem zwei Grad Winkel im Verhältnis zur gedachten Mittellinie (d.h. die gegenüberliegenden Seiten sind im vier Grad Winkel zueinander geneigt). Dieser Winkel wird im Allgemeinen verwendet. Jedoch gibt es keine Einigung über die tatsächliche Länge dieses Verjüngungsbereichs.

Werbung:

ISO

Die Verjüngung der ISO Vierkantaufnahmem ist länger - ISO-Wellen sind demnach außen schmaler als JIS-Wellen. Die meisten europäischen Kurbelaufnahmen und Tretlager benutzen die ISO-Abmessungen.

ISO-Modelle sind:

  • Campagnolo
  • Ältere Stronglight
  • Miche (nur bis Beginn der 2010er Jahre, danach wird Modell für Modell auf JIS umgestellt)
  • Nervar
  • TA
  • Japanische N.J.S. Bahnteile, wie auch die Sugino 75
  • (Anmerkung: Alte Ofmega/Avocet-Wellen sind eine Spur schmaler und länger als ISO-Wellen. Es gibt keine halbwegs modernen Tretlager, die mit den alten Ofmega/Avocet Kurbeln zusammenpassen.)

JIS

JIS steht für Japanischer Industrie-Standard und wird zumeist auf die in Asien hergestellten Kurbeln und Innenlagern angewandt. JIS-Wellen sind kürzer und "stumpfer". Die Verjüngung endet früher. JIS Modelle sind:

JIS Low Profile

Einige ältere Shimano Dura Ace Kurbeln haben eine kürzere Vierkantaufnahme als die meisten anderen Kurbeln. Die meisten anderen (halbwegs) modernen Kurbeln werden von den Vierkanten dieser Kurbeln abrutschen. Wenn man die JIS Low Profile Kurbeln länger weiterbenutzen möchte, sollte man sich Phil Wood Innenlager mit JIS Low Profile Vierkant anschaffen. Wenn man als Sammler sein Fahrrad möglichst im Originalzustand bewahren möchte, muss man eine (sehr alte) Welle finden. In diesem Fall ist das Internet Dein Freund.

Auswechselbarkeit von ISO/JIS

Wenn man eine ISO-Kurbel auf eine JIS-Welle aufzieht, sitzt diese rund 4,5 mm weiter außen als auf einer entsprechenden ISO Welle gleicher Länge. Umgekehrt würde eine JIS-Kurbel auf einer ISO-Welle rund 4,5 mm weiter innen sitzen.

Theoretisch können ISO-Kurbeln nur auf ISO-Wellen und JIS-Kurbeln nur auf JIS-Wellen genutzt werden.

In der Praxis ist eine Mischung jedoch möglich, wenn man die Veränderung der Kettenlinie im Auge behält, sich eventuell sogar zunutze macht und die entsprechende Wellenlängen wählt.

Die Wahl des richtigen Systems war früher bei Verwendung von Konuslagern sehr wichtig, da diese regelmäßige Wartung benötigen. Bei jedem Aus- und Einbau kann sich die Vierkantaufnahme der Kurbel ein kleines Stück mehr aufweiten.

Bei JIS-Kurbeln auf ISO-Wellen war das ein besonderes Problem, da jedes mal die Kurbel ein kleines Stück weiter auf die Verjüngung aufgezogen wurde. Damit kam man irgendwann an das Ende der Verjüngung und die Kurbel konnte nicht weiter festgezogen werden, da die Kurbelschraube vollständig im Gewinde saß und die Kurbel nicht weiter in die Verjüngung pressen konnte.

Heutzutage, bei Verwendung von Patronenlagern, ist diese regelmäßige Wartung nicht mehr nötig. Die Kurbel wird zumeist nur noch bei Wechsel des verschlissenen Tretlagers ab- und aufmontiert. Somit ist ein Verschleiß der Aufnahme, wie oben beschrieben, nicht mehr wahrscheinlich.

Sheldon Brown empfiehlt, die Mischung von JIS und ISO zu vermeiden. Jedoch hat er auf seinen eigenen Fahrrädern in beiden möglichen Mischungsvarianten keine Probleme gehabt.

Quelle