Lochkreisdurchmesser

Aus WikiPedalia
(Weitergeleitet von LKD)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einer Kurbelgarnitur wird der (virtuelle) Kreis, der von den Kettenblattschraubenlöchern gebildet wird, als Lochkreis bezeichnet. Der Lochkreisdurchmesser (LKD) oder englisch "Bolt Circle Diameter" (BCD) ist ein eindeutiges Maß zur Spezifizierung passender Kettenblätter.

Bei älteren Rennrädern mit zwei Kettenblättern ist der Standarddurchmesser 130 oder 110 mm. Modernere Dreifachgarnituren (drei Kettenblätter) haben zwei Lochkreisdurchmesser. Einen großen für die beiden äußeren Kettenblätter und einen kleineren mit einem eigenen Schraubensatz für das kleine Kettenblatt. Normale Dreifachsätze benutzen 110/74mm oder 130/74mm. Campagnolo benutzt 135/74mm. Sogenannte Kompaktkurbeln haben 94/58mm.

Der ISCG Standard hat eine Dreipunktbefestigung und definiert sich in seinen Ausprägungen ebenfalls über den Lochkreisdurchnmesser.

Messen

Lochabstand ist die Distanz (Mitte der Löcher) zwischen zwei nebeneinander liegenden Kettenblattschraubenlöchern. Das ist leichter zu messen als der tatsächliche Lochkreisdurchmesser.

Beispiel: Bei einem 110mm Lochkreisdurchmesser und Fünfarmkettenblatt misst man den Lochabstand 64,7mm.

Lochabstand messen

Diese gemessene Distanz multipliziert man bei Fünfarm mit 1,701 und bei Vierarm mit 1,414 und erhält den tatsächlichen Lochkreisdurchmesser. Bei etwas exotischeren Sechsarmkettenblättern multipliziert man mit 2,0 und bei Dreiarmkettenblättern mit 1,155

5-Arm Kurbeln

Lochkreisdurchmesser (mm) Kleinstes mögliches Blatt Lochabstand (mm) Anwendung
151 44 88,8 Sehr alter Campagnolostandard (vor 1967) (Obsolet)
144 41 84,6 Alter Campagnolostandard, wird immer noch bei Bahnrädern eingesetzt.
135 39 79,5 Aktueller Campagnolostandard
130 38 76,4 Standard bei äußerem Lochkreis von Zweifach- und Dreifachkurbeln
128 38 75,2 Nervar (Obsolet)
122 38 71,7 Stronglight 93 und andere (Obsolet)
118 36 69,4 Ofmega, SR (Obsolet)
116 35 68,2 Alter Campagnolostandard (Obsolet)
110 33 64,7 Standard bei äußerem Lochkreis von Dreifachkurbeln, auch "Rennrad kompakt"
sehr selten bei 1996er XTR 950 Kurbeln (s. 4-Arm)
94 29 55,4 Standard bei äußerem Lochkreis von Kompakt-Dreifachkurbeln
92 30 53,3 Shimano Dura Ace Dreifachkurbel inneres Blatt
86 28 50,5 Stronglight 99, manche SR Dreifach. (Obsolet)
74 24 43,5 Standard Dreifach inneres Blatt, kommt bei 110 mm, 130 mm oder 135 mm vor.
58 20 34,3 Kompakt Dreifach inneres Blatt
56 20 32,9 Suntour Kompakt Dreifach inneres Blatt (Obsolet)

4-Arm-Kurbeln

Lochkreisdurchmesser (mm) Kleinstes mögliches Blatt Lochabstand (mm) Anwendung
146 44 103,2 Shimano XTR M960 Hollowtech 4-Arm Außen
112 34 79,2 Shimano XTR M950, M952 4-Arm mittleres/äußeres (Obsolet)
104 32 73,6 Shimano XTR M970, XT, LX 4-Arm Außen
102 32 72,9 Shimano XTR M960 4-Arm Außen
68 22 48,1 Shimano XTR M950, M952 4-Arm Innen (Obsolet)
64 20 45,3 Shimano XTR M960, XT, LX 4-Arm Innen
Das 20 Zähneritzel ist eine Spezialanfertigung.
Werksseitig sind nur 22 Zähne große Ritzel erhältlich.

ISCG

Hier finden sich durch die unterschiedlich definierten Winkelanordnungen der Schraubenlöcher des ISCG keine einheitlichen Lochabstände.

Lochkreisdurchmesser (mm) Anwendung
59,2 MTB
42,5 BMX


Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.