Schutzkappe

Aus WikiPedalia
(Weitergeleitet von Schutzmantel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schutzkappe aus einem Stück altem Reifen
  • Ein Hilfsflicken, um ein großes Loch in einem Reifen zu flicken. Die Schutzkappe braucht nicht luftdicht zu sein. Sie muss nur ausreichend steif und fest sein, um zu verhindern, dass der Schlauch sich aus dem Loch durch den Reifen drücken kann.
    Es gibt eine Menge Dinge, die man als Schutzkappe für Reifen nutzen kann: Lederstreifen, Geldscheine, Imbissschalen usw. Schlauchflicken sind dafür nicht geeignet, da sie dehnbar sind und sich mit dem Schlauch gemeinsam nach außen drücken würden.
    Das beste Material ist ein Stück aus einem dünnwandigen Reifen. Daher haben viele erfahrene Radfahrer immer ein Stück alten Reifens dabei.
    Eine Schutzkappe muss nicht geklebt werden. Durch den Druck des Schlauchs wird dieser Flicken in seiner Position gehalten.
  • Ein ziehharmonikaartiger Schutzschlauch, auch Faltenbalg genannt, der über die Verbindung zweier sich ineinander bewegender Teile vor Verschmutzung schützt. Diese Art Schutzkappe findet man üblicherweise an Federgabeln oder bei den Zügen von V-Brakes.


Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.