Kohlefaserverstärkter Kunststoff

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kohlefasern mit Kunstharz zu verbinden ist eine ähnliche Technologie wie die Herstellung von Fiberglas. Der entstehende Verbundstoff ist sehr haltbar in der Richtung, in der die Fasern verlaufen.

Kohlefasern gibt es auch in Rohren aus umsponnenen Webverbindungen, die in Verbindungsstücke geklebt werden. So können mehr oder weniger konventionelle Rahmen gebaut werden. Fortschrittlichere Rahmenbauer verlegen die Fasern in einer bestimmten Form, die der des fertigen Fahrrad entspricht. So können die Fasern in die Richtungen ausgerichtet werden, in der die größten Kräfte wirken.

Kohlefaserverstärkte Kunststoffe haben eine große Zukunft aber es gab mit frühen Modellen Zuverlässigkeitsprobleme.

Siehe auch

Rahmenmaterialien für den Reiseradfahrer

Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.

Weitere interessante Artikel zum Thema Rahmen