Kettenstopper

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

In manchen Dreifach-Kettenblatt Aufbauten, vor allem wenn das kleinste Kettenblatt ungewöhnlich klein ist, kann es mit normaler Umwerfereinstellung zu schlechtem Schaltverhalten ins kleinste Kettenblatt kommen.

Eine lockere Einstellung der Umwerfereinstellung für den kleinsten Gang kann dazu führen, dass die Kette am kleinsten Kettenblatt vorbei in Richtung Tretlager fällt. Bei zu strammer Einstellung kann es zu sehr langsamen Gangwechsel kommen.

Ergänzung
Auch wenn man einen Aufbau wählt, bei dem man vorne nur ein Kettenblatt fährt und hinten ein Ritzelpaket mit Schaltwerk verbaut hat, kann das Schalten unter Last zum Abspringen der Kette am Kettenblatt führen.


In solchen Fällen ist die Lösung einen Kettenstopper anzuschrauben. Dies ist eine Entgleisungsschutz-Einheit, die am Sitzrohr befestigt wird. Diese Produkte wie z.B. der 3rd Eye Chain Watcher ® und N-Gear Jump Stop ® bilden eine Barriere, die verhindert, dass die Kette in Richtung Rahmen abspringen kann. Dabei ist es egal wie lose die Umwerfereinstellung oder wie schräg die Kettenlinie ist. Es lässt sich mit Hilfe des Kettenstoppers ein schneller Gangwechsel auch unter Last für das kleinste Kettenblatt einstellen. Diese Teile können einem den Tag retten, wenn man mit dem Tandem oder Mountainbike unterwegs ist.

Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.
Weitere interessante Artikel zum Thema Kettenschaltung