Fahrradanhänger

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Fahrradanhänger dient zum Transport von Lasten, wie zum Beispiel Kindern oder Gepäck.

Einfache Fahrradanhänger haben meist eine Hochdeichsel mit einer Kugelkopfkupplung ähnlich denen von motorisierten Zweirädern.

Hochwertigere Fahrradanhänger haben die Kupplung an der Hinterradnabe, was sich günstiger auf Fahrverhalten und Straßenlage des Anhängers auswirkt.

Sinn eines Fahrradanhängers (Meinung)

„Irgendwann ist jedes Fahrrad an seinem Limit, selbst wenn das Rad statisch hohe Lasten verträgt, spätestens beim Rangieren wird ein voll bepacktes Reiserad kritisch“, meint Reiner Kolberg vom Transport- und Kinderanhänger-Anbieter Zwei plus zwei (www.zweipluszwei.com). Er empfiehlt deshalb Transportanhänger. „So bleibt das Rad im Handling neutraler und am Ziel angekommen, kann man sich mit einem Handgriff des Gepäcks entledigen“ erklärt Kolberg weiter. Der niedrige Schwerpunkt der meisten Anhänger begründet nach Meinung Kolbergs eine bessere Straßenlage als Räder mit Packtaschen. Man unterscheidet Einspur-Anhänger und Modelle mit zwei Rädern.

16-0063-yak se web.jpg
Wegbereiter des einspurigen Lastenanhängers war der Amerikaner Phil Novotny. Sein Yak genannter Anhänger ist seit den Neunziger Jahren auf dem Markt und nicht nur im Straßenverkehr anzutreffen. „Diese Einspurhänger sind schmal und lang, daher eignen sie sich gut für die Verwendung in unwegsamem Gelände“, erklärt Kolberg. Seit einiger Zeit bietet Novotnys Firma BOB Trailers auch einen gefederten Einspurhänger (Ibex genannt) an. Einspurhänger nehmen bis zu 30 kg Zuladung auf. „Bevor Sie einen solchen Hänger mit Einkäufen oder Picknick-Ausstattung beladen, sollten Sie jedoch in der Bedienungsanleitung der Zugmaschine nachlesen“, rät Ralf Klagges, „nicht jeder Hersteller erlaubt die Montage solcher Anhänger, beziehungsweise haben einige ein Gewichtslimit festgesetzt“.

Deutlich häufiger auf deutschen Straßen zu sehen sind zweirädrige Anhänger. Meist mit Kindern als Insassen wird oft vergessen, dass sich solche Anhänger auch vorzüglich zum Transport von Einkäufen usw. eignen. Mittlerweile bieten Hersteller spezielle Cargo-Modelle: Statt Kindersitzen bieten diese eine großzügige Ladefläche. Bei Nichtgebrauch lassen sie sich platzsparend zusammenfalten und in jedem Kellergang verstauen „Ein besonders für den Stadtgebrauch geeigneter Vertreter der zweirädrigen Transportanhänger ist der Croozer Cargo“, sagt Kolberg. Der Anhänger fasst zwei Getränkekisten bei 30 kg Gewichtslimit; ein Verdeck schützt das Frachtgut in einem bespannten Aluminiumrahmen. Der Schwerpunkt liegt ähnlich tief wie bei den Einspuranhängern.

Siehe auch

Weitere interessante Artikel zum Thema Transport