Sattel

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sattel wird auch manchmal fälschlicherweise Sitz genannt. Jedoch ist er nicht dafür ausgelegt, das Gesamtgewicht des Fahrers zu tragen.

Klassische Sättel sind aus Leder, das wie bei einer Hängematte über einen Metallrahmen gespannt wird. Dieser Satteltyp benötig eine Menge Pflege und vorsichtiges Einfahren. Wenn man dies richtig macht, formen sich klassische Sättel perfekt an die Anatomie des Fahrers an.

Ledersättel sind für Langdistanzen besonders geeignet und spielen Ihren Hauptvorteil bei heißem Wetter aus, da Sie Poren habe, durch die quasi geatmet werden kann. Im Gegensatz dazu stehen Kunststoffsättel, die als Polsterung eine Geleinlage haben.

Die meisten Fahrer haben nir die Erfahrung mit einem gut eingefahrenen Ledersattel gemacht, da die meisten modernen Fahrräder mit Kunststoffsätteln ausgelifert werden, die nicht eingefahren werden müssen. Kunststoffsättel sind leichter und billiger als Ledersättel.

Siehe auch


Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.