Wartungsanleitung für Sturmey-Archer FM und FC Viergangnaben mit mittleren und engen Übersetzungsbandbreiten

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die am Ende gezeigte Reparaturanleitung wurden von Sheldon Brown eingescannt und als Referenz auf diese sehr alten Naben ins Internet gestellt. Diese Anleitung ist hier ins Deutsche übersetzt.

Werbung:

Deutsche Übersetzung der Wartungsanleitung

An einigen Stellen wird auf die Originalanleitung verwiesen. Dort befindet sich auch eine Explosionszeichnung der Nabe mit allen Teilenummern, die man möglicherweise benötigt, wenn man eine Nabe instandsetzen möchte.

Gangwechsel

Ein Wechsel des Gangs ist schnell und einfach, sollte jedoch mit Bedacht durchgeführt werden. Pedalieren Sie weiter, entlasten Sie jedoch etwas die Pedale während des Schaltvorgangs. Sollte es notwendig sein, den Gang im Stehen zu wechseln, sollten Sie einen Fuß auf das obere Pedal stellen, so dass die Zahnräder der Nabenschaltung leicht rotieren und einrasten können.

Einstellen der Gangschaltung

  1. Schalten Sie mit dem Schalthebel in den Gang direkt oberhalb des niedrigsten Gangs (das heißt in den nächsten oberhalb von "L" in der Ganganzeige). Zum Einstellen lösen Sie die Kontermutter (K227) oberhalb der Kette und drehen die gerändelte Zugverbindung bis des Ende der Schaltkette in einer Linie mit der Achse steht (siehe B). Danach schrauben Sie die Kontermutter wieder fest.
  2. Falls die Einstellung durch diese Maßnahme noch nicht ausreichend ist, bewegen Sie den Zuganschlag auf dem Oberrohr in die notwendige Richtung und stellen Sie erneut wie oben beschrieben ein.
  3. Sollten die Gänge durchrutschen, sollten Sie sofort erneut einstellen. Wenn das nicht hilft, suchen Sie sofort einen Händler auf.

Einstellen der Lager

Die Lager werden eingestellt, indem man auf der linken Seite die Kontermutter löst, den Konus passend einstellt und zum Schluss die Kontermutter wieder fest zieht. Ein korrekt eingestelltes Laufrad sollte ein wenig Seitenspiel an der Felge haben. Die Lagereinstellung sollte automatisch alle Lager in der Nabe einstellen. Der rechts liegende Konus ist ab Werk feststehend und sollte nicht angerührt werden. Falls die Nabe jedoch auseinander gebaut werden musste, muss der rechte Konus neu eingestellt werden. Das sollte erledigt werden, bevor der linke Konus eingestellt wird. Dabei wird der Konus fingerfest angeschraubt und danach eine halbe bis dreiviertel Drehung gelöst. Mittels der speziellen Unterlegscheibe und Kontermutter wird er in dieser Position fest eingestellt. Insbesondere sollte man beachten, dass durch ein Zurückschrauben über diesen Punkt hinaus die Einstellung der Gänge beeinflusst wird.

Schmierung

Schmieren Sie die Nabe regelmäßig durch die Schmiervorrichtung am Nabenkörper. Ungefähr ein viertel- bis halbvoller Teelöffel mit Allzwecköl alle 14 Tage sollte reichen.

Verwenden Sie nie dickflüssiges Öl oder Fett.

Eine neue Nabe sollte vor der Verwendung geschmiert werden. Ein gelegentlicher Tropfen Öl auf bewegliche Teile des Schalthebels ist notwendig um leichtgängige Bewegung zu erhalten. Zu viel Öl ist nicht wünschenswert, weil überschüssiges Öl Schmutz anzieht.

Allgemeine Hinweise

  1. FM und FC Naben besitzen vier Gänge. Direkte Übersetzung befindet sich im normalen Gang. Der hohe Gang erhöht die Übersetzung um 12,5% (FM) oder 9,1 % (FC). Der niedrige Gang reduziert die Übersetzung um 14,3 % (FM) oder 10 % (FC). Der niedrigste Gang reduziert die Übersetzung um 33,3 % (FM) oder 25% (FC) im Verhältnis zum normalen Gang.
  2. Ritzel - Es sind Ritzel der Größen 16 bis 20 und 22 Zähnen verfügbar, aber mit einem speziellen Lagerkugelring und Staubkappe auf der rechten Seite der FM Nabe sind auch 14 oder 15 Zähne Ritzel möglich. FC Naben sind von Werk aus mit diesem speziellen Lagerkugelring und Staubkappe ausgestattet, so dass man sie mit jedem Ritzel der Größen 14 bis 20 Zähnen bestücken kann.
  3. Es ist wichtig, dass die Achsen davor bewahrt werden, sich in den Ausfallenden zu drehen. Daher sind die Achsen mit einer abgeflachten Seite ausgestattet. Wenn die Ausfallenden zu weit für die Achsen sind, können spezielle Unterlegscheiben geliefert werden, die das rotieren der Achsen verhindern.

Wartungsanleitung (Scan vom Original)

Fm-fc.jpg


Siehe auch

Quelle

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Maintenance Instructions for Sturmey-Archer FM & FC Medium & Close Ratio Four-Speed Hubs von der Website Sheldon Browns. Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.