Italienisch

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Italienische Fahrräder werde nach speziellen standardisierten Gewindemaßen und Dimensionen gefertigt. Die meisten Teile, die nach italienischem Standard hergestellt werden, sind mit ISO-Maßen austauschbar.

Die hauptsächliche Ausnahme von dieser Regel stellen die Tretlager dar, deren Gehäusebreite 70 mm statt der ISO-standardisierten 68 mm betragen. Auch der Durchmesser der Lagerschale ist größer. Manchmal werden Rahmen, bei denen das Tretlagergehäuse beschädigt ist, auf iatlienisches Maß ausgefräst, um die beschädigten Gewinde zu eliminieren. Wie auch französische Tretlager werden italieneische Tretlager auf beiden Seiten mit einem Rechtsgewinde ausgestattet. Das heißt, dass die feststehende Lagerschale Gefahr läuft, sich während der Fahrt zu lösen, wenn sie nicht wirklich fest eingeschraubt wurde.

Italienisches Gewindemaß ist ein merkwürdiger Mix aus metrischen und britischen Maßen. Durchmesser werden in Millimeter, das Gewindemaß wird jedoch in tpi (Threads per Inch) angegeben. Der Steigwinkel der italienischen Gewinde beträgt 55 Grad (alter britischer Standard) statt der üblichen 60 Grad wie bei ISO Gewinden.

Italienische Freilauf- und Steuersatzgewindemaße sind die gleichen wie bei ISO, außer des Gewindesteigwinkels. Sie sind mit ISO Steuersätze austauschbar, man sollte dies aber nicht praktisch durchführen. Italienische Freiläufe sind so gut wie ausgestorben - daher wird man auf diese Problematik hier nicht mehr treffen.

Italienisches Lenkerklemmaß beträgt 26 mm. Viele hochwertige Dropbars auf dem Ersatzteilmarkt benutzen ebenfalls dieses Maß, auch wenn sie nicht aus italienischer Produktion stammen.

Siehe auch

Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.

Weitere interessante Artikel zum Thema Antriebstechnik
Weitere interessante Artikel zum Thema Steuersatz