Markiere Dein Werkzeug farbig

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier wird ein einfaches Farbmarkierungsystem für Maulschlüssel und Inbusschlüssel vorgestellt. Das macht die Arbeit in der Werkstatt einfacher. Fünf Farben genügen:

Rot 5 mm 10 mm 15 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm 40 mm
Orange 6 mm 11mm 16 mm 21mm 26 mm 31mm 36 mm
Gelb 2mm 7 mm 12mm 17 mm 22mm 27 mm 32mm
Grün 3 mm 8 mm 13 mm 18 mm 23 mm 28 mm 33 mm
Blau 4 mm 9 mm 14 mm 19 mm 24 mm 29 mm 34 mm

Jeder Schlüssel sollte farbig markiert sein. Sheldon Brown benutzte anfangs Farbe zur Markierung. Diese hielt aber nicht so gut. Deswegen benutzte er später farbiges Kunststoffklebeband. Es ist in den meisten Baumärkten erhältlich. Werkzeuge mit zwei oder mehr Enden werden an jedem Ende mit der richtigen Farbe markiert. Da dieses Kunststoffklebeband leicht formbar ist, kann man es auch um ungewöhnliche Formen herumkleben.

Fünf Farben sind in jedem Fall genug, denn es ist leicht ersichtlich, ob ein Schlüssel zum Beispeil 9 mm oder 14 mm misst. Und Schlüssel, die nur einen oder zwei Milimeter auseinander liegen, lassen sich anhand der farblichen Markierung aber leichter unterscheiden. Bei zwei oder mehr Enden kann man den Schlüssel sogar sofort richtig herum in die Hand nehmen.

7/16" und 5/8" Schlüssel werden orange markiert, da diese SAE-Größen exakt mit 11 mm bzw. 16 mm Schlüsseln austauschbar sind.

Die Farbmarkierung spart immer nur ein klein wenig Zeit, aber über Wochen und Monate hinweg erhöht sie die Produktivität Deiner Werkstatt erheblich.

Wenn man sein Werkzeug aufhängt, sollte man auch die Stelle farblich markieren, an die das Werkzeug gehört. Bei mehrendigen Werkzeugen sollte man auch die Ausrichtung richtig markieren, sodass das Werkzeug immer richtig herum hängt. Diese Kleinigkeiten sind, es die das Leben vereinfachen.

Das System funktioniert nicht nur für Maulschlüssel und Inbusschlüssel. Man kann rotes Klebeband für Schraubendreher mit flacher Spitze und grünes Klebeband für Schraubendreher mit Kreuzschlitzaufnahme nehmen.

Werbung:

Quelle

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Color Coding Your Tools von der Website Sheldon Browns. Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.


Weitere interessante Artikel zum Thema Sheldon Brown
Weitere interessante Artikel zum Thema Werkzeug