Phil Wood ®

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phil Wood ist ein aus Kalifornien (USA) stammender Hersteller von sehr hochwertigen Fahrradteilen. Phil Woods in den USA bekannteste Produkte dürften ihre Naben sein, die die ersten waren, die moderne Kartuschenlager beinhalteten. Sie hatten starke Achsen, die niemals verbogen oder brachen. Viele Fahrradfahrer sind (laut Sheldon Brown) der Meinung, dass diese Naben die besten sind, die am Markt erhältlich sind. Phil Wood stellt auch Innenlager mit solchen Kartuschenlagern her. Es gibt sie mit vielen verschiedenen Lagerschalen mit unterschiedlichen Gewinden in mehr Varianten als bei anderen Herstellern. Bei manchen veralteten Tretlagergehäusegewinden ist Phil Wood derzeit der einzige Lieferant für passende Produkte.

Das Unternehmen liefert zudem exzellente Fette und Öle.

Die Phil Wood Speichenmaschine ist eine vollkommen mechanische Vorrichtung, die Speichen in die gewünschte Länge und Gewinde in einem einzigen Arbeitsschritt durch Umlegen eines einzigen Hebels schneidet. Diese Maschine ist eine Klasse für sich und dürfte ähnlich berühmt sein wie die deutsche legendäre Rohloff Kettenproduktionsmaschine.

Früher hat Phil Wood auch Pedale und mit die ersten Scheibenbremsen für Fahrräder hergestellt. Diese Produkte waren weniger erfolgreich am Markt als oben genannte. Insbesondere die Scheibenbremse wird als sehr gefährlich eingestuft. Sie liefen Gefahr, dass die Scheibe brach, was zu sehr plötzlichem Kontrollverlust durch totales Bremsversagen führen konnte. Es gibt keine Ersatzteile mehr für diese Bremsen. Die Scheiben waren Asbest basiert. Die Nutzung dieses Werkstoffes ist inzwischen in den meisten Ländern wegen Krebsgefahr illegal.

Siehe auch


Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.

Weitere interessante Artikel zum Thema Hersteller