Seitenzugbremse

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Bremse, bei der der Bremszug nur an einer Seite der Bremse zieht, in dem der innen liegende Zug an der Bremszange zieht und die Außenhülle drückt, nennt man Seitenzugbremse.

  • Eingelenkbremsen sind Seitenzugbremsen, bei der beide Bremsarme an einem zentralen Gelenk zusammenlaufen. Dieses Gelenk wird zumeist mit der gleichen Schraube zusammengehalten, mit der die Bremse am Rahmen befestigt wird.
  • Doppelgelenkbremsen besitzen ein Gelenk für beide Bremsarme. Doppelgelenkbremsen haben meist eine bessere Hebelübersetzung als Eingelenkbremsen. Sie sind jedoch schwieriger zu zentrieren (alte Modelle) und eigentlich nur für perfekt gerade Felgen geeignet.

Siehe auch

Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.

Weitere interessante Artikel zum Thema Felgenbremse