Kettenspanner

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche
  1. Ein Gerät, das einem Schaltwerk ähnlich ist, um die Kettenspannung bei einem Fahrrad mit vertikalen Ausfallenden zu erhalten. Es kommt meistens bei Singlespeedern oder Fahrrädern mit Nabenschaltung zum Einsatz, wenn das Ausfallende keine Einstellmöglichkeit in horizontaler Richtung erlaubt. Manche dieser Kettenspanner haben zwei, manche nur eine Rolle, über die die Kette läuft. Jedoch können sie sich im Gegensatz zum Schaltwerk nicht seitlich bewegen.
  2. Eine Spannrolle, die die Synchronkette beim Tandem spannt. Dieses System kommt nur bei billigen Tandems zum Einsatz und ersetzt das teurere Exzentertratlager.
  3. Ein Bauteil, welches bei manchen Eingangrädern zum Einsatz kommt und die Kettenspannung so reguliert, dass die Hinterradachse mittels einer Schraube in einem Gewinde nach hinten drückt. Sie sind vor allem bei BMX-Rädern sehr verbreitet und werden auch Hohlschraube genannt.


Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.