Vorspannung

Aus WikiPedalia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vorspannung ist eine intiale Spannung in einem Bauteil, die unanbhängig von den zu tragenden Kräften ist, die auf dieses Bauteil einwirken können.

  • Lager haben im allgemeinen eine lichte Vorspannung. Das heißt in diesem Fall, dass sie etwas fester angezogen werden als für eine völlig freie Beweglichkeit nötig ist. Dadurch wird ungleichmäßige Belastung vorgebeugt und die Kräfte werden gleichmäßig über mehrere Lagerkugeln oder Gelenke verteilt.
  • Manche Federelemente, insbesondere gefederte Vorbauten und Sattelstützen haben eine voreinstellbare Vorspannung. Diese Einstellung sorgt für ein gleichmäßiges Halten des Fahrergewichts. Dadurch wird verhindert, dass das Bauteil bei jeder Unebenheit oder jeder Fahrerbewegung sofort einfedert. Wenn eine größere Unebenheit überfahren wird, reagiert die Federung dennoch, da eine größere Kraft wirkt.

Werbung:

Auch interessant:

Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Glossar von der Website Sheldon Browns. Der Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.

Weitere interessante Artikel zum Thema Lenkzone
Weitere interessante Artikel zum Thema Sattelstütze