Besonderheiten bei Gewinden/Austauschbarkeit bei älteren Raleigh Fahrrädern

Das Unternehmen Raleigh ist eines der ältesten existierenden. Ihr Geschichte geht bis in das frühe 20. Jahrhundert zurück. Damals waren Gewindegrößen von Schrauben und andere Größen nicht so weit standardisiert wie sie es heute sind. So entwickelte jeder Hersteller seinen eigenen proprietären "Standard".

Über die Jahrzehnte führt das zu viel Verwirrungen und Schwierigkeiten, die dazu führten, dass man sich um industrieweite (oder zumindest nationale) Standards bemühte.

Um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert wurde die British Cycle Engineer's Institute (CEI) in Großbritannien gegründet, die sich um standardisierte Dimension kümmern sollte. Diese CEI Standards wurden bis nach dem zweiten Weltkrieg beibehalten. Danach wurden sie überarbeitet und wurden dann als BSC (British Standard Cycle) bekannt. Diese Standards bildeten die Grundlage für die ISO Standards ab den 1980er Jahren.

Zu dieser Übergangszeit nach dem zweiten Weltkrieg waren Raleigh so etwas wie das Microsoft der Fahrradindustrie und sah nicht ein, sich an die BSC Standards zu halten. Bis in die 1990er Jahre hinein wurden Raleigh Fahrräder aus der Produktion der riesigen Nottinghamer Fabriken nach den proprietären Raleigh-Standards hergestellt. Da Raleigh ungefähr jedes Einzelteil seiner Fahrräder selbst herstellte, gab es keine zwingenden Gründe für Raleigh, sich an die Standards anderer Hersteller zu halten. Da sollte man nicht zu streng sein mit Raleigh. Eine Umstellung wäre sehr kostspielig geworden und die Anteilseigner wären eine ganze Zeit leer ausgegangen.

Der Hauptunterschied besteht in den Gewinden von Tretlager und Steuersatz, die eine Gewindesteigung von 24 TPI nach BSC Standard und 26 TPI nach Raleigh Standard hatten.


Werbung:

Wie man ein Raleigh von anderen Marken unterscheidet

Raleigh Ausfallende

Der einfachste Weg, ein Raleigh Fahrrad zu identifizieren, ist ein Blick auf die hinteren Ausfallenden. Fast alle Raleigh Modelle haben die Öse für das Schutzblech direkt hinter der Achse statt darüber platziert. Das trifft allerdings nicht auf Roadster Modelle zu, die weder Ausfallenden noch Schutzblechösen haben.

Die meisten Raleighs haben einen Sattelstützendurchmeser von 1 Zoll (25,4 mm), während andere Fahrräder aus britischer Produktion normalerweise 1 1/16 Zoll (27,0 mm) Sattelstützenmaß haben.

Manche sportlicheren Modelle hatten konventionelle Ausfallenden. Diese lassen sich jedoch anhand des Raleigh Steuersatzes und Innenlager Lagerschalen unterscheiden.

Die Breite des Tretlagergehäuses ist auch ein Unterscheidungsmerkmal. Standardmaß für britische Innenlager (mit 24 TPI Gewindesteigung ist die Breite von 68 mm. Raleigh 26 TIP Tretlagergehäuse sind im allgemeinen 71 oder 76 mm breit.

Kurbeln mit Splintbefestigung (Raleigh 26 TPI Gewinde)

In späteren Jahren hatten Raleigh Modelle, die am Standort Carlton gebaut wurden, wie das International, Professional, Competition, Grand Sport und andere Modelle BSC Gewinde. Damit zogen sie mit Modellen aus Asien und den USA gleich. Diese Modelle erkennt man an den Kurbeln ohne Splintbefestigung.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass Raleigh Modelle, die Kurbeln mit Splintbefestigung hatten, Gewinde mit 26 TPI an Tretlager und Steuersatz hatten. Das waren auch alle Modelle, die in der Nottinghamer Fabrik gebaut wurden und mit Rücktrittbremsen oder Nabenschaltungsnaben ausgestattet waren. Dazu gehörten auch preiswertere Modelle wie Kettenschaltung wie das Super Course, das aus nicht konifiziertem Reynolds 531 Rahmenrohren hergestellt war. Obwohl der Gewindedurchmesser exakt dem der BSC Gewinde entspricht, macht die Unterschiedliche Gewindesteigung die Bauteile nicht austauschbar. Im Verlauf des Artikels werden Maßnahmen erläutert, wie man um das Problem lösen kann.

Aufrüsten oder Restaurieren?

Bei älteren Fahrrädern fragt man sich oft, ob man sie der Nachwelt möglichst im Originalzustand erhalten soll oder ob es sich lohnt, sie für den täglichen Gebrauch zu modernisieren. Die Antwort auf diese Entscheidungsfrage lääst sich oft anhand von Alter, Zustand und Seltenheitswert beantworten.

Raleighs aus Nottingham wurden in großer Stückzahl gefertigt und ihren Qualität war so hoch, dass es immer noch sehr viele auf der Stra0ße gibt. Daher werden die meisten wohl nicht als "selten" gewertet.

Sehr wenige englische Fahrräder wurden vor dem zweiten Weltkrieg in die USA (oder auch Kontinentaleuropa) importiert. Daher sind sie im Straßenbild eher selten. Sheldon Brown bewertet daher alle Räder ab den 1960er Jahren als Freiwild, die Fahrräder aus den 1950ern als grenzwertig (Es gibt eine separate Seite, mit der man das Alter seines Raleighs schätzen kann).

Ein guter Kandidat für eine Restauration sollte mindestens grundlegend vollständig und mehr oder weniger rostfrei sein.

Beachte

Natürlich ist diese Einschätzung etwas schwammig und wird sich mit der Zeit verändern. Das hängt davon ab, inwiefern diese Fahrräder seltener werden. Sheldon Brown gibt als Beispiel seinen Vater an, der an Model T Fords herumbastelte. Diese waren eher Wegwerfautos, die es in Massen gab und billig waren. Es war ein gängiges Hobby sie zu frisieren und zu seiner zeit recht sinnvoll. Heutzutage ist ein Model T im Originalzustand quasi unbezahlbar.

Raleigh Innenlager

Raleigh Lagerschale

Raleigh Innenlager Lagerschalen haben erhöhte Kanten, auf die ein 5/8 Zoll (bzw. 16 mm) Maulschlüssel passt. Das beste Werkzeug für diese Schalen ist das Park Tool HCW-11. Es gibt einige Artikel, die sich mit der Wartung von Kurbeln mit Splintbefestigung auseinandersetzen.

Kurbeln mit Splintbefestigung aufrüsten

Es gibt drei Methoden, ein Raleigh aus Nottinghamer Produktion zu Kurbeln ohne Splintbefestigung aufzurüsten.

Neue Welle, alte Lagerschalen

Die bei weitem günstigste Methode ist das Beibehalten des originalen 26 TPI Gewindes und der passenden Lagerschalen und eine neue Welle zu verbauen, die zu Kurbeln ohne Splintbefestigung passt. Der Innendurchmesser der Lagerschalen ist jedoch minimal kleiner als bei anderen Marken, so dass unglücklicherweise nicht alle Wellen passen werden. Man kann jedoch die Standard 1/4 Zoll Lagerkugeln gegen 6 mm (15/64 Zoll) Lagerkugeln tauschen. Nicht alle Fahrradläden haben diese Größen am Lager. Im Internet wird man jedoch schnell fündig.

Du solltest die Passung der Innenlagerwelle, der Lagerkugeln und Lagerschalen prüfen, bevor Du alles montierst. Falls die Lagerkugelspur zu niedrig auf der Welle verläuft, werden die Lagerkugeln schnell verschleißen.

Gib ein wenig Montagefett in die Lagerschale, baue alle Teile zusammen (wie im Bild unten) und rotiere die Welle. Nimm die Welle heraus und betrachte das Ergebnis.

Welle in Lager

Im nächsten Bild sieht man, dass die Legrkugelspuren zu niedrig verlaufen. So ist es zumeist bei JIS Wellen in Raliegh Lagern. Tatsächlich laufen die Kugeln auf dem kleinen Vorsprung auf der Unterseite des Lagersitzes der Welle. Das drückt die Lagerschale nach außen und kann trügerisch nach einer guten Passung in einem breiten Raleigh Twenty Innenlager aussehen.

Lagerspuren zu niedrig

Im nächsten Bild sieht man den korrekten Sitz, wenn man 6 mm ´Lagerkugeln und eine JIS Welle benutzt. Der Lagerkugelspuren sind mittig auf dem Lagersitz der Welle gut zu erkennen.

Lagerspuren in Ordnung

Raleigh Lagerschalen werden nicht länger hergestellt, sind jedoch extrem haltbar. Gebrauchte Schalen in guter Verfassung können oft aus entsorgten Rahmen gerettet werden.

Raleigh Tretlagergehäuse sind breiter als die gängigen 68 mm BSC/ISO Lagergehäuse. Sie haben ein Maß von 71 bis 76 mm. Daher benötigt man eine längere Welle. Japanische JIS Wellen werden mit einem einfachen Code bezeichnet, der aus einer einzelnen Zahl besteht, der ein oder mehrere Buchstaben folgen.

  • Ist die Zahl "3", dann ist die Welle für typische 68 mm BSC/ISO Gehäuse gemacht und wird nicht in das Raleigh passen. Die einstellbare Lagerschale wird zu weit in den Rahmen versinken und man kann die Kontermutter nicht verbauen.
  • Ist die Zahl eine "5", ist die Welle für 70 mm italienische Gehäusebreiten hergestellt. Das funktioniert mit Raleigh Lagern, die maximal 71mm breit sind. Das sollte man jedoch auf zu niedrigen Lagerkugelspuren prüfen.
  • Ist die Zahle eine "7", ist die Welle für 73 mm (oversized) Mountainbike Gehäuse hergestellt. Das wird mit den meisten Raleigh Innenlagern funktionieren. Die Welle wird dennoch für die breitesten 76 mm Raliegh Gehäuse zu kurz und für 71 mm Gehäuse zu lang sein.

Man kann leicht überprüfen, ob der Zusammenbau breit genug ist, indem man ihn unter das Gehäuse hält (siehe Bild). Die Kombination, die wohl am besten funktioniert, ist eine "7"er Welle mit 6 mm Lagerkugeln in einem 71 mm Tretlagergehäuse. Man kann auch die Kurbel lose montieren und die Kettenlinie prüfen.

Innenlagerbreite prüfen

Einfach nur die Welle passend im Rahmen zu montieren, ist ein guter Anfang. Jedoch kann man immer noch Probleme durch die Länge der Welle bekommen. Ältere Kurbeln benötigten längere Wellen als neuere Low Profile Kurbeln. JIS Wellen sind oft in großen Längen verfügbar und tendieren dazu, dass man eine schlechte Kettenlinie bei neueren Kurbeln erhält. es funktioniert aber dennoch mehr schlecht als recht. Wenn man die rechte seite des Hinterbaus aufweitet, um eine breitere Nabe montieren zu können, muss man eh die Kettenlinie nachjustieren.

Siehe auch

Patronenlager

Moderne Patronenlager sind viel einfacher zu kontieren als die althergebrachten Konuslager. es gibt drei verschiedene Arten, wie man atronenlager in einem alten raleigh 26 TPI Tretlagergehäuse betreiben kann.

Phil Wood
Phil Wood Kartusche Phil Wood Montageringe
Bb-phil.jpg Mountringssm.jpeg

Phil Wood Innenlager werden getrennt von den Monatgeringen, die in den Rahmen geschraubt werden verkauft. Phil Wood ist der einzige Hersteller, bei dem man noch immer Montageringe mit 26 TPI Gewindesteigung kaufen kann. Die Qualität der Teile ist überragend. Phil Wood Innenlager gibt es in einer großen Variation an Wellenlängen. Die schlechte Nachricht ist, dass Phil Wood Lager die teuersten am Markt sind.

Die Phil Wood Montageringe haben keine Anschlagskante, so dass sie komplett in das Gehäuse geschraubt werden können, sogar noch weit unter die Außenkante des Gehäuses. damit kann man Probleme mit breiten Gehäusen minimieren und die Kettenlinie einige Millimeter variieren.

Für 68 bis 73 mm breite Gehäuse erhältliche Patronenlager sind auf der Website von Phil Wood aufgelistet. man kann sie bei 71mm Raleigh Tretlagergehäusen einsetzen. Bei einem 76 mm Gehäuse können die Montageringe bis ans Ende des Gewindegangs im Gehäuse geschraubt werden und möglicherweise festklemmen. Früher hat Phil Wood noch längere Kartuschenlager hergestellt. Mit Glück findet man bei em einen oder anderen Händler noch Lagerbestände.

Vor der Montage sollte man die Montageringe in das gehäuse schrauben und sicherstellen, dass sie frei beweglich passen und weit genug in das Gehäuse schraubbar sind und mit der Kartusche ineinandergreifen.

Die Phil Wood Innenlagerwelle ist in die Kartusche eingepresst. So kann man die Kettenlinie verstellen, indem man die Welle neu einsetzt.

Siehe auch
Shimano UN72 mit Phil Wood Montageringen
Ein Shimano BB UN-72 ohne Montageringe

Zufälligerweise kann ein Shimano UN-72 Innenlager auch mit Phil Wood Montageringen benutzt werden. Das UN-72 ist das einzige Shimano Vierkant-Innenlager, das auf diese Weise benutzt werden kann. Andere Shimano Modelle haben an der rechten Seite das Gewinde in den Körper eingefräst. das UN72 ist sogar noch schmaler als die Phil Wood 68-73mm Kartuschen. Daher kann man es auf keinen Fall bei 76mm Gehäusen benutzen.

Unglücklicherweise hat Shimano mit dem Modelljahr 2003 das UN-72 durch die neuere Version UN-73 ersetzt. Das UN-73 ist ein ungemein gutes Innenlager, aber es hat nun auch das Gewinde an der rechten Seite eingefräst. Dadurch lässt sich das UN-73 nicht mehr mit Phil Wood Montageringen kombinieren.

Velo Orange Gewindelos
Velo Orange Grand Cru Innenlager

Velo Orange stellt Innenlager her, die sich in das Tretlagergehäuse mittels eines Expanders klemmen lassen. Es ist in vier verschiedenen Innenlagerwellenlängen erhältlich. Dieses kann man bei 71 mm Gehäusen aber nicht bei 76 mm Gehäusen zum Einsatz bringen.

Siehe auch

Neues Gewinde schneiden zu BSC/ISO

Diese Option ist die vielseitigste, ist aber auch die drastischste. Nur wenige wirklich gute Werkstätten dürften einen Gewindeschneider von entsprechend hoher Qualität besitzen, der genug Schneidekraft besitzt, um den Vorgang durchzuführen. Die neuen Gewinde werden nicht so stabil sein wie die Originalgewinde. Jedoch funktioniert dieser Ansatz ganz gut, weil man die Gewinde auch tiefer in das Tretlagergehäuse schneiden kann. Man beachte jedoch, dass die Raleigh Twenty Schweißnähte deutlich härter sein können als der Gewindebohrer. Das erfordert wirklich viel Kraft!

Raleigh Steuersätze

Ein Raleigh Steuersatz

Wie auch bei Innenlagern nutze Raleigh hier ein anderes Gewindemaß als BSC/ISO. Die Steuersätze hatten ein 26 TPI Gewinde statt eines 24 TPI Gewindes. Glücklicherweise waren alle anderen Dimensionen jedoch gleich zu BSC/ISO.

Raleigh Twenty obere Lagerbuchse aus Nylon
  • Die verstellbare Lagerschale ist achteckig und misst 1 5/8 Zoll (41,3 mm) über die Schlüsselaufnahmen gemessen
  • Die oberste Mutter ist ebenfalls achteckig und kann die Maße 1 3/16 Zoll (30,2 mm), 1 7/32 Zoll (31,0 mm), 1 1/4" (31,8 mm) oder 1 11/32" (34,1mm) haben. Alle diese vier Maße sind schon bei Raleigh Fahrrädern gesehen worden. Diese Muttern sind der Grund für Werkstätten, einen Engländer zu besitzen.
  • Diese Steuersätze haben insgesamt je 25 einzelne 5/32 Zoll Lagerkugeln pro Lagerschale.
  • Alle vier Lagerschalen haben eine U-förmige Führungsrille für die Lagerkugeln. Das macht die Montage einfacher und die Gabel kann ganz leicht vor- und zurückbewegt werden, selbst wenn der Steuersatz korrekt eingestellt ist.

Die Raleigh Steuersätze sind sehr langlebig. Daher wird es kaum notwendig sein, diesen zu tauschen, außer man möchte unbedingt eine andere Gabel montieren als die originale Raleigh Gabel.

Man kann sogar frei kombinieren. Wenn die Lagerschalen an der belasteten unteren Seite des Steuerrohrs verschlissen oder verrostet sind, kann man diesen unteren Teil einfach durch ein ISO-Standard 1 Zoll Lager austauschen und den oberen original Raleigh weiter benutzen.

Normalerweise ist es nicht möglich, ein Raleigh Twenty freihändig zu fahren, weil die obere Lagerbuchse des Steuersatzes aus Nylon gefertigt ist (s. Bild) und eine hohe Reibung hat. Man kann Sie gegen einen gewindelosen 1 Zoll Steuersatz tauschen. Die originale obere Mutter und Kontermutter können benutzt werden, um das Lager vorzuspannen. Man sollte jedoch einen Schaftvorbau benutzen, weil der Ahead-Set Vorbau nicht genug Raum für die Vorbauklemmung des Twenty lässt. Man muss einige Spacer und/oder Zugklemmungen einsetzen, damit man genug Säulenhöhe am Steuersatz zum Vorspannen erhält. Mehr dazu kann man bei Sheldon Brown in seinem My Raleigh Twenty Artikel lesen.

Ausfallenden

Gabelausfallenden und Vorderradnaben

Die meisten Gabeln aus Nottinghamer Produktion haben schlüssellochförmige Achsenaufnahmeschlitze. Sie sind speziell für Raleigh Naben gebaut, die dünne (5/16 Zoll bzw. 0,8 cm) Vollachsen und Rückhaltekanten an den Konen haben. Die Einbauweite dieser Gabeln ist kleiner als bei modernen Fahrrädern mit 100 mm. Wenn man eine moderne Nabe in einem Nottingham Raleigh fahren möchte, sollte man die Gabel mittels einer Feile darauf vorbereiten. Die Ausfallenden müssen mit einer scharfen Feile aufgefeilt werden. Dabei sollte die Gabel in einem stabilen Schraubstock eingespannt werden, weil Vibrationen, das Auffeilen fast unmöglich machen würden. Man muss vor allem darauf Acht geben, dass beiden Seiten gleich weit aufgefeilt werden, damit die Achse später nicht schief sitzt.

Die Gabelscheiden müssen aufgeweitet werden, damit sie zum Mutternabstand der Nabe passen. Auch die Ausfallenden müssen dann neu gerichtet werden, damit die Nabenachse nicht gebogen wird. Bei Raleigh Fahrrädern mit Dreigangschaltung ist die Gabelbiegung recht groß, so dass der Nachlauf nicht optimal ist. Das Fahrverhalten kann durch Rückbiegen der Gabelscheiden verbessert werden. Sheldon Brown rät dazu dieses Umbiegen der Gabel nicht durchzuführen, außer man hat eine vernünftige Aufspannvorrichtung in seiner Werkstatt. Leichter dürfte es sein, die Gabel zu ersetzen.

Hintere Ausfallenden und Hinterradnaben

Die meisten Nottinghamer Raleighs haben schmale (ca. 8mm) Schlitze für die Aufnahme von flachen Achsen, die bei Sturmey-Archer und anderen britischen Naben üblich waren. Moderne Sturmy-Archer und SRAM Nabenschaltungen haben heutzutage immer noch Achsen mit abgeflachten Seiten. Die meisten anderen modernen Naben haben 10 mm Achsen - machen sogar 10,5 mm. Wenn man diese einsetzen möchte, muss man also die Ausfallenden ebenfalls auffeilen. Achsen von Shimano Nabenschaltungen sind ebenfalls flach. Jedoch werden diese Abflachungen durch die Sicherungsscheiben in eine bestimmte Ausrichtung gezwungen, die nicht unbedingt zu den Raleigh Ausfallenden passen muss.

Sheldon Brown empfiehlt das Auffeilen möglichst nur an der unteren Seite des jeweiligen Ausfallendens durchzuführen, damit man nicht riskiert, dass eine Seite höher liegt als die andere.

Einbauweite bei Fahrrädern mit Dreigangschaltung ist typischerweise 114 mm (4,5 Zoll). Bei Fünfgangschaltungen findet man typischerweise 120 mm. Bei vielen Umbauten muss man als den Rahmen aufweiten.

Siehe auch

Schenkellänge der Bremsen

Das typische von Raleigh gebaute Dreigangfahrrad hat 590 mm (26 x 1 3/8) Felgen und Bremsen mit langen Schenkeln, die vorne etwa 75 mm und hinten etwa 80 mm lang sind.

Wenn man auf 622 mm (700 C) Laufräder wechselt, benötigt man Bremsen mit einer Schenkellänge von etwa 60 mm vorne und etwa 65 mm hinten (sollte man nachmessen - es gibt manchmal Abweichungen). 700C Laufräder sind empfehlenswert, weil man hier eine größere Auswahl an Felgen und Reifen zur Verfügung hat. Zudem bremsen sie besser. Moderne Zweigelenk-Seitenzugbremsen mit der richtigen Schenkellänge - wie beispielsweise die Tektro R556 - funktionieren sehr gut. Die größeren Laufräder heben den gesamten Rahmen um etwa 10-18 mm (je nach Reifen) an. Das wäre natürlich ein Problem, wenn der Rahmen vor dem Umbau grenzwertig groß für den Fahrer wäre.

700 C Laufräder kommen den originalen Stahlschutzblechen ins Gehege. Jedoch können moderne, einstellbare Schutzbleche aus Kunststoff eingesetzt werden, die zudem deutlich leichter sind.

Wenn man lieber 559 mm (26 Zoll Mountainbike) Laufräder nutzen möchte, benötigt man sehr lange Bremsen. Diese Bremsen sind oft recht schlapp durch ihre langen Schenkel. Zudem wird das Tretlagergehäuse abgesenkt, so dass die Pedalfreiheit eingeschränkt wird.

Bei 559 mm Laufrädern ist es sinnvoll, die Gabel gegen ein 26 Zoll Modell mit Bremssockeln zu tauschen. Damit wird das Fahrrad vorne etwas höher und das Tretlagergehäuse hebt sich somit ebenfalls an. Das funktioniert besonders gut mit Federgabeln. Mit etwas handwerklichem Geschick kann man sich am Rahmen hinten ebenfalls Bremssockel anlöten. Alternativ kann man sich auch einen selbstgebauten Drop Bolt montieren.

Das Raleigh Twenty hat noch ein paar Besonderheiten mit Bremsschenkellängen, weil es in zwei Versionen mit unterschiedlichen Laufradgrößen verkauft wurde. Dazu findet man mehr in Sheldon Browns Artikel zu seinem Raleigh Twenty.

Siehe auch

Lenker/Vorbau

Wie weiter oben schon erwähnt, entsprechen Raleigh Gabeln ziemlich dem BSC/ISO Standard bis auf die Gewindesteigung. Daher wird jeder Schaftvorbau mit 22,2 mm (7/8 Zoll) in den Gabelschaft passen.

Am oberen Ende des Vorbaus gibt es jedoch ein typisch englisches Problem. Die Lenkerklemmung älterer britischer Fahrräder hängen vom Material und nicht vom Lenkertyp ab. Insbesondere haben Stahllenker und dazu passende Vorbauten ein Klemmmaß von 23,8 mm (15/16 Zoll). Die meisten Fahrräder aus Nottingham haben diese Vorbau/Lenker Kombination.

Wenn man also den Vorbau tauscht und den Lenker behalten möchte, ist das Loch im Vorbau zu groß für den Lenker und wird nicht vernünftig klemmen. Man kann einen Shim einsetzen, um das Problem zu lösen. Das ist jedoch wenig elegant.

Wenn man den Lenker tauschen möchte, sollte man unbedingt auch den Vorbau tauschen, weil man den 23,8 mm Vorbau aus Sicherheitsgründen nicht auf 25,4 mm (1 Zoll) aufweiten sollte.

Schutzbleche/Schmutzfänger/Gepäckträger

Die Ösen an den Gabelenden, an denen Schutzbleche/Schmutzfänger montiert werden haben ein Raleigh spezifisches Gewinde. Diese können auf das verbreitete metrische Maß von 5x0,8 mm geschnitten werden..

Die Position der Ösen am hinteren Ende des Rahmens benötigen kürzere Schutzblechstreben und längere am oben an den Schutzblechen als normalerweise.. Die meisten modernen Schutzbleche umgehen das Problem mit verstellbaren Streben.

Diese Ösenposition ist unter Umständen auch ein Problem bei Gepäckträgern, weil die Befestigungsbeine möglicherweise nicht lang genug sind, damit der Gepäckträger nicht das Schutzblech berührt. Gepäckträger für Hybrid Fahrräder passen jedoch üblicherweise.

Siehe auch

Werbung:

Quelle

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://www.sheldonbrown.com/raleigh26.html Threading/interchangeability Issues for Older Raleigh Bicycles] von der Website Sheldon Browns. Originalautor des Artikels ist Sheldon Brown.